ChurchPoint

Gemeinsam spielen: Neuer Jugendtreff "Churchpoint"

Ob Gesellschaftsspiele oder Basteln von Nikoläusen - der neue Jugendtreff "Churchpoint" bietet für jeden Geschmack etwas.

Spaß haben, spielen und dabei etwas vom christlichen Glauben lernen – das können Kinder und Jugendliche seit Kurzem im neuen kirchlichen Jugendtreff „Churchpoint“. Beim zweiten Treffen in der Kripplein Christi-Kirche waren bereits 30 Kinder dabei.
Auch wenn das neue Angebot der katholischen und evangelischen Kirchen in Glandorf bereits jetzt gut angenommen wird, würden sich die Organisatoren über weiteren Zuwachs freuen. „Je mehr mitmachen, desto schöner wird es doch“, sagt Ise Schilling, ehrenamtliche Mitarbeiterin des Projekts. In der neuen Jugendgruppe können Kinder von neun bis 14 Jahren Tischtennis oder Gesellschaftsspiele spielen oder basteln. Aber auch gemeinsame Karaoke- oder Quizabende und interaktive Tanzspiele an der Spielkonsole sollen zum Programm gehören.

Um den Kindern etwas vom christlichen Glauben zu vermitteln, finden zu Beginn der Abende so genannte „Impulse“ statt. Unter Anleitung des evangelischen Pastors Reinhard Keding und des katholischen Diakons Thomas Puke setzen sich die Jugendlichen in dieser Woche mit dem Thema Bildung auseinander. „Durch die gemeinsame Reflektion verschiedener Themen möchten wir die Kinder der christlichen Botschaft näherbringen,“ so Christian Rösner, der derzeit sein freiwilliges soziales Jahr in der Gemeinde verbringt.
Die Idee zum neuen Jugendtreff kam den Glandorfern vor einem halben Jahr. Aus Mangel an eigenen Angeboten brachten immer mehr Eltern der evangelischen Gemeinde ihre Kinder zu ähnlichen Projekten in die umliegenden Orte. Mit dem neuen „Churchpoint“ haben die Jugendlichen nun auch in Glandorf einen attraktiven Treffpunkt. Um diesen zum Erfolg zu führen und möglichst viele Kindern zur Teilnahme zu animieren, entschlossen sich die Organisatoren zu einer Kooperation der evangelischen und katholischen Kirche.

Etwa alle acht bis zehn Wochen wird der „Churchpoint“ in der Kripplein Christi-Kirche von nun an seine Pforten öffnen. Die genauen Termine werden im Pfarrbrief sowie in den Glandorfer Mitteilungen veröffentlicht. Die Teilnahme ist kostenlos. Lediglich die Snacks werden zum kleinen Preis verkauft.

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung vom 08.12.13
Text und Foto: Lisa M. Schulte

StartseiteDienstpläneInfos für NeubürgerInhaltsverzeichnisKontaktImpressumDatenschutzerklärung